Das war die Woche 41/2017

Die 41. Woche vom Jahr 2017 ist auch schon wieder Geschichte. Der Höhepunkt war ohne Zweifel das Ende dieser Woche ein Sonntag  mit 21°.

Bei mir waren in dieser Woche um die 22 km per Rad und um die 12 km Wandern zusammengekommen. An diesem Sonntag heute war ich am Vormittag und am Nachmittag unterwegs, das muss man einfach genießen.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Das war die Woche 40/2017

Eine Woche mit ordentlich Sturm und Regen endet mit einem sonnigen Sonntag. In dieser Woche sind neben 30 km per Rad auch ein paar Kilometer Laufen dazu gekommen.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Das war die Woche 39/2017

Man merkt, der Herbst ist da und der Oktober hat heute richtig golden angefangen mit einem sonnigen Tag. In der vergangenen Woche sind 67 km per Rad zusammen gekommen, bei zwei Runden mit sehr schönem Wetter. Am Freitag sogar noch mit 21° zum Ende des Septembers.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Das war die Woche 38/2017

Eine wirklich ruhige Woche mit über 20 km Wandern aber ohne Radfahren und ohne Laufen. Es gab auch keine besonderen Ereignisse bei mir. Daher ist der Wochenrückblick diesmal ganz klein.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Überfahren

Passend zur Bundestagswahl morgen, ein Wahlplakat lag mit der Rückseite nach oben auf dem Radweg und sah so manches Rad von unten.

Die Spuren der Räder machten daraus ein modernes „Kunstwerk“, ich habe dann noch ein wenig mit Farbe und Kontrast gespielt damit die von Radfahrenden unabsichtlich geschaffene Kunst noch deutlicher zu sehen ist.

Diejenigen die da einfach drüber gefahren waren haben schon gewählt, die hatten nämlich die Wahl zwischen ausweichen und drüberfahren.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Das war die Woche 37/2017

In der jetzt vergangenen Woche bin ich das erste Mal in diesem Monat gelaufen, ich war davor nicht dazu gekommen. So die ersten 7 km in diesem Monat. Sonst war es ruhig, es ist nichts an nennenswerten Kilometern dazugekommen.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Dienstag, 5. September 2017

Heute gab es bei der Arbeit mal eine Kostprobe für den Ernstfall wenn der Strom und oder das Netzwerk ausgefallen ist. Es war zu sehen wie abhängig man heutzutage von der Technik ist.

An meiner Arbeitsstelle wurden heute die Stromkreise im Gebäude geprüft. Dies soll der Arbeitssicherheit dienen. Dazu mussten die Stecker von allen Geräten aus den Steckdosen gezogen werden damit dort die Messungen vorgenommen werden konnten. Diese Überprüfung der Stromkreise dauerte einige Zeit, mehr als eine Stunde und so hieß es mal Büroarbeit ohne PC.

Nebenbei hatten die bei der Überprüfung der Stromkreise auch noch den Verteiler für das Netzwerk abgeschaltet. Also auch kein LAN, somit keine E-Mails, kein Intranet und kein Internet und das war noch nicht alles, auch kein Telefon da das da mit dran hing. Auf diese Funktionen musste heute sogar ein paar Stunden verzichtet werden.

Das war dann mal so wie früher zu Zeiten wo es im Büro noch keinen PC und erst recht keine E-Mails gab. Allerdings muss man die Uhr da noch weiter zurückdrehen in eine Zeit ohne Strom und ohne Telefon im Büro. Wenn es einmal einen totalen Stromausfall gibt wird es wieder so sein. Heute war das mal eine ganz kleine Kostprobe wo man mal schnuppern konnte wie es ist wenn nichts funktioniert.

Ich hatte übrigens heute Arbeit für die weder PC noch Telefon benötigt wurde, es war einiges an Vorgängen in Papierform zu sortieren.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Das war die Woche 35/2017

Die erste Arbeitswoche nach meinem Urlaub war zugleich eine eher ruhige Woche wo keine nennenswerte Zahl an Kilometern zusammengekommen ist.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Das war die Woche 34/2017

Die vierte und letzte Urlaubswoche ist vorüber. Es kamen 28 km mit dem Rad, 12 km Laufen und 31 km Wandern dazu. Dies war somit eine Woche wo ich mehr zu Fuß als mit dem Rad unterwegs war.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer