Kilometer 35000

Heute war es soweit, bei meiner Runde am Vormittag erreichte ich Kilometer 35000.

Damit das nicht so übertrieben klingt, stelle ich auch gleich mal klar, das es sich nicht um die Kilometer in diesem Jahr handelt sondern seit dem Beginn meiner genaueren Erfassung der Kilometer 2009.

Die 35000 Kilometer waren heute voll als ich beim Bahnhof Buckhorn auf dem Weg entlang der U-Bahn, die dort nicht im Untergrund sondern draußen fährt, entlang gekommen war.  Der Zaun auf dem Bild ist der von der Bahnanlage.

Auch auf der heutigen Runde gab es wieder etwas Landluft zu genießen.

Mit den 35000 Kilometern ist nun nicht Schluss, es geht weiter und so werden weitere Kilometer dazu kommen.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

So richtig Großstadt

In einer Großstadt da sollte es überall so richtig nach Großstadt aussehen. Es gibt da aber auch Ecken, wo man meint außerhalb der Stadt zu sein obwohl man diese noch gar nicht verlassen hat. Auch solche Ecken gibt es in Hamburg. Hier beispielsweise in Wohldorf, das Bild entstand gestern Vormittag.

 

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Die erste Runde mit dem neuen Sattel

Blauer wolkenloser Himmel, 24° auf dem Thermometer und schwüle Luft. Die „richtigen“ Bedingungen um den neuen Sattel auszuprobieren bei einer ersten Runde.

Bei diesem Wetter geht es am besten in den Wald denn ein längerer Aufenthalt in der Sonne ist auch mit Fahrtwind nicht so angenehm.

An den neuen Sattel werde ich mich gewöhnen.  Da es ein anderes Modell ist als der alte Sattel (das Modell des alten gibt es nicht mehr) muss sich das Sitzen darauf anders anfühlen. Es sitzt sich gut auf dem neuen Sattel und so wurde das dann eine 41 km Runde, bei Problemen wäre die Runde sicher kürzer gewesen.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Der neue Sattel

Ich habe heute einen neuen Sattel als Ersatz für den kaputten besorgt. Auch wenn man es an mich herangetragen hat, es ist kein Ledersattel. Ich bleibe bei dem woran ich mich in den letzten Jahren gewöhnt hatte.

Auch wenn der Sattel mit dem gebrochenen Gestell einer von der Marke Terry war so ist auch der neue einer der gleichen Marke Modell „Fisio GTC Gel max“.
Der Bruch des Gestells war für mich rätselhaft nun muss das ja nicht gleich wieder passieren.

Zur Sicherheit habe ich dann allerdings auch noch die Befestigung des Sattels den sogenannten Sattelkloben erneuert. Ich habe gelesen, dass die Befestigung mit Sattelkloben veraltet wäre, die Sattelstütze ist jedenfalls 7 Jahre alt.

Ich habe auch heute wieder feststellen müssen, dass handwerkliches Arbeiten wirklich nicht mein Ding ist. Für den Wechsel von Sattel und Sattelkloben brauchte ich eine Stunde. Mag sein, das ich mir das alles schwerer gemacht habe als es ist. Jedenfalls war mir dadurch wieder klar, das ich bei Reifenpannen auf den Profischrauber angewiesen bin.

Der Sattel mit dem gebrochenen Gestell ist übrigens nicht von mir montiert worden, es war heute der erste von mir selbst vorgenommene Sattelwechsel.

Demnächst folgt dann die erste Fahrt mit dem neuen Sattel von der ich dann berichten werde.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Kaputt

Etwa 4 Monate war hier nichts neues zu lesen und nun geht es weiter und das gleich mit so einem kaputten Thema. Gestern Nachmittag endete jedenfalls meine Radrunde mit dem kaputten durchgebrochenen Gestell vom Sattel. Sattelgestell durchgebrochen

Es war nichts weiter passiert, das Gestell war beim Anhalten an einer Ampel durchgebrochen nicht direkt während der Fahrt. Als das passiert war,  da hatte ich noch einen Weg von um die 400 Meter bis zur Haustür. Der Sattel hielt über 3 Jahre und nun gibt es einen Neuen.

Außerdem gibt es hier nun wieder häufiger was zu lesen. 😎

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Eine frostige Runde

Selten so frostig war es wie auf meiner Radrunde heute Vormittag. Bei um die -3° ging es los.

Wenigstens waren die Straßen und Wege wo es heute entlang ging nicht nass und somit war es nicht glatt. Denn bei Glätte hätte es keine Runde heute Vormittag bei schönstem Wetter gegeben.

Mag es auch frostig gewesen sein, es war wieder ein reiner Genuss.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Eben noch Schneematsch und Glätte heute Vorfrühling

Eben noch Schneematsch und Glätte – zwei Tage später Vorfrühling. Heute Vormittag war so eine Runde bei 10° ohne Handschuhe möglich.

Da Radfahren bei Schnee, Glätte und auch ungemütlicher Kälte nicht so mein Ding ist hatte ich 11 Tage Zwangspause. So habe ich gestern und heute Vormittag sofort die Gelegenheit genutzt wieder unterwegs zu sein.

Neblig trüb war der Tag heute, dafür aber schon ein wenig mit Frühlingsgefühlen.

Auf nach 2016

Heute Vormittag war meine Jahresabschlusstour, noch einmal eine Runde genießen bevor es hinein geht in das Jahr 2016.

Auf nach 2016

Ich wünsche allen ein frohes, schönes, friedliches, erfolgreiches, unfallfreies und gesundes neues Jahr. 🙂 

Das hier keiner auf glatten Eis rutscht. Schnee und Eis sollen hier erst in der nächsten Woche und somit im nächsten Jahr kommen.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Wie beginnt der Heiligabend am besten?

Wie beginnt der Heiligabend am besten? Wenn man nichts mehr zu besorgen hat, einfach mal draußen unterwegs sein. Für mich beginnt so der Heiligabend mit einer Runde per Rad, heute Vormittag.

Los geht es, den Vormittag genießen.

Das Wetter meint es gut, das Thema Glätte ist kein Thema auch heute Vormittag habe ich wieder keine Handschuhe benötigt.

Bei der Gelegenheit möchte ich allen schöne Weihnachtstage wünschen. 🙂

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Noch 4 Tage

Noch 4 Tage bis Ostern Heiligabend.  Heute Vormittag galt es wieder das original Dezemberwetter auf dem Rad zu genießen. Bei 11° ohne Handschuhe und die Thermosachen bleiben weiter im Schrank.

Diese Dezemberblüten gab es heute Vormittag zu sehen.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Alles was mir gerade auf den Nägeln brennt ;-)